Aktuelles

Wir wünschen allen Geschäftspartnern und Freunden

19.12.2020

ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch in ein gesundes Jahr 2021!

Erweiterungsbau mit Sitzungssaal am Landratsamt Forchheim eingeweiht

15.10.2020

Termingerecht und innerhalb des Kostenrahmens wurde der 4-geschossige Erweiterungsbau mit dem neuen Sitzungssaal am Landratsamt Forchheim…

Im Foyer gewähren großzügige Fensterfronten einen Blick auf das Nürnberger Tor und die bunten Häuserfassaden der Dreikirchenstraße. Kreisrunde Laeuchtenringe in verschiedenen Größen verleihen dem neuen Sitzungssaal ein stilvolles, modernes Ambiente.

1. Platz im VgV-Verfahren "Kreisklinik Günzburg - Neubau, Sanierung und Erweiterung der Pflege- und Intensivbereiche"

24.08.2020

Die Kreisklinik Grünzburg beauftragt die Sanierung und Erweiterung sowie den teilweise Neubau der Pflege- und Intensivbereiche. 

1. Platz im VgV-Verfahren "Generalsanierung Ilmtalklinik Pfaffenhofen" für ARGE dp und Eckl

04.05.2020

Die ARGE dp architekten Greßmann Söllner Partnerschaft mbB und Eckl Architektur + Klinikplanung konnte den Wettbewerb für sich entscheiden.

Die Ilmtalklinik Pfaffenhofen soll bis zum Jahr 2030 generalsaniert und erweitert werden.

Einweihung der Lehrwerkstätten für Land und Baumaschinenmechaniker in Landshut

22.02.2020

Nach rund zwei Jahren Bauzeit wurde das neue Zentrum für Land- und Baumaschinentechnik der Handwerkskammer Landshut in Betrieb genommen.

Zur Erweiterung des Lehrangebots des Bildungszentrums wurde ein Werkstattgebäude für die Land- und Baumaschinenmechaniker inklusive dazugehörige Lehrsäle, Lager und Nebenräume mit ca. 1.100 m² Nutzfläche errichtet.

Fertigstellung Bauabschnitt 8 der Kliniken Nordoberpfalz AG in Weiden

29.01.2020

Am Klinikum Weiden wurde ein achtgeschossiger Erweiterungsbau realisiert.

Die Palliativstation mit 14 Einbettzimmern und den zugehörigen Funktionsräumen befindet sich im EG des zweigeschossigen Bereichs des Erweiterungsbaus an der Nordwestseite. Im 1.OG befindet sich die Allgemeinpflege mit 21 Zweibett- und 4 Einbettzimmern, im 2.OG die Infektionspflege mit 25 geschleusten Einbettzimmern. Die Funktionsräume beider Stationen gruppieren sich um einen eingeschnittenen Lichthof. Im 3.OG befindet sich ein Leergeschoss für den späteren Ausbau. Die EDV-Zentrale ist im 4.OG angeordnet. Eine direkte bauliche Anbindung an den Gebäudebestand über einen unterirdischen Verbindungstunnel sowie eine Verbindungsbrücke im 1.OG wurden realisiert. Auf dem Dach des Technikgeschosses wurde ein Hubschrauberdachlandeplatz mit 11t Verkehrslast errichtet, der auch für Landungen der Black Hawk Helikopter der US Army geeignet ist. Im 6.OG wurden Räume für Flugpersonal und Überwachung sowie Notfallversorgung für ankommende instabile Patienten integriert und über einen Steg direkt mit der Plattform verbunden.

Wir wünschen allen Geschäftspartnern und Freunden ein frohes Weihnachtsfest und ein gutes Jahr 2020!

06.12.2019

1. Platz VgV-Verfahren "Neubau einer offenen Ganztagesschule in Schwandorf"

07.11.2019

Die Große Kreisstadt Schwandorf beabsichtigt den Neubau einer offenen Ganztagesschule an der Gehardingerschule.

Sozialverwaltung des Bezirks Niederbayern in Landshut eingeweiht

17.10.2019

Nach rund zwei Jahren Bauzeit wurde das neue Verwaltungsgebäude der Sozialverwaltung des Bezirks Niederbayern offiziell seiner Bestimmung übergeben.

Um dem Aufgabenzuwachs des Landratsamts gerecht zur werden, wurde das neue Verwaltungsgebäude für 200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter als viergeschossiges Gebäude in Landshut geplant.
„Das Ziel des Entwurfs, dass der neue Verwaltungsbau bei möglichst effizienter Gestaltung und Bauweise eine hohe Qualität an Arbeitsplätzen bietet, wurde aus unserer Sicht sehr gut erreicht. Durch die Keramikfassade sollte zudem ein Bezug zur Landshuter Ziegelindustrie hergestellt werden.“, so Architektin Angelika Greßmann bei der Schlüsselübergabe.

Lesen mehr auf den Seiten des Bezirks Niederbayern:

https://www.bezirk-niederbayern.de/presse/pressemeldungen/datailansicht/tx_news/die-sozialverwaltung-des-bezirks-hat-einen-neuen-dienstsitz/?tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=23b818161ef5a79cff4a09d72056f0a3

1. Platz VgV-Verfahren "Neubau Dienstleistungsgebäude mit angrenzendem Parkdeck in Wackersdorf"

22.08.2019

Die Gemeinde Wackersdorf beabsichtigt die Errichtung eines Dienstleistungsgebäudes von ca. 900 qm mit angrenzendem Parkdeck mit ca. 40 Stellplätzen.

1. Platz VgV-Verfahren "Bestandsanalyse und Kostenermittlung Zentrum Familie und Soziales in Nürnberg"

12.07.2019

Für das Zentrum Bayern Familie und Soziales sollen Maßnahmen und Kosten für strukturverbessernde Maßnahmen und eine energetische Sanierung ermittelt…

1. Platz VgV-Verfahren "Neubau Waldorfschule in Landshut"

28.03.2019

Der Neubau der Waldorfschule Landshut soll sowohl die 1.-4.- Klasse der Grundschule beherbergen und desweiteren eine Gymnasialstufe etablieren.

1. Platz VgV-Verfahren "Generalsanierung und Erweiterung der Pestalozzi-Mittelschule in Weiden"

13.03.2019

Die Stadt Weiden plant die Generalsanierung + Erweiterung der Pestalozzi-Mittelschule in Weiden.

Neben der Generalsanierung des bestehenden Schulgebäudes ist auch ein größerer Erweiterungs-Neubau vorgesehen.
Auch die vorhandene Ein-Feld-Turnhalle ist generell zu sanieren, des Weiteren ist eine Erweiterung um eine zusätzliche Ein-Feld-Sporthalle vorgesehen.

1. Platz VgV-Verfahren "Erweiterung der Grund- und Hauptschule in Siegenburg"

19.11.2018

Der Markt Siegenburg beabsichtigt die Sanierung, den Umbau und die Erweiterung der bestehenden Grund- und Mittelschule.

Die Sanierung im Bestand (bei laufendem Schulbetrieb) umfasst mitunter eine Vergrößerung des Lehrerzimmers, den Umbau der Schulbibliothek, die Herstellung zwei zusätzlicher IT-Räume sowie weitere Umbauten im Bestand. Im Rahmen von Neubau- bzw.  Erweiterungsbaumaßnahmen soll neben der Herstellung eines PCB-Raums insbesondere auch der Bereich (offene) Ganztagsbetreuung ausgebaut werden. So soll ein Wartebereich / Aufenthaltsraum für die Schüler geschaffen werden, welche auf die Schulbusse warten. Außerdem soll eine neue Mensa realisiert werden. Wegen des gestiegenen Raumbedarfs soll eine neue 1-fach-Turnhalle errichtet werden.

1. Platz VgV-Verfahren "DONAUISAR Klinikum Deggendorf - Küchensanierung"

20.06.2018

Das DONAUISAR Klinikum Deggendorf-Dingolfing-Landau gKU beabsichtigt am Standort Deggendorf eine Sanierung der Zentralküche.

Die Zentralküche soll zusätzlich zum Standort Deggendorf auch Landau und Dingolfing versorgen. Die Umstrukturierung sowie Optimierung der Zentralküche ist in den bestehenden Räumen im 1. UG durchzuführen.

1. Platz VgV-Verfahren "Generalsanierung der Dienstgebäude der Regierung der Oberpfalz; Sanierung Gebäudeteil A, Ersatzneubau Gebäudeteil F und Schaffung von Ersatzflächen im Gebäudeteil E in Regensburg"

28.05.2018

Die Regierung der Oberpfalz plant eine Generalsanierung ihrer denkmalgeschützten Dienstgebäude Emmeramsplatz und Marschallstraße in Regensburg.

Bei den geplanten Umbau- und Sanierungsarbeiten dieser Gebäude (ca. 4.685 m² NF 1-6) handelt es sich im Wesentlichen um die statisch-konstruktive Sicherung der Dächer, energetische Maßnahmen, kompletteErneuerung der Gebäudetechnik und Umsetzung des Brandschutzkonzeptes.
Um verschiedene organisatorische Neuordnungen realisieren zu können, sind in einem benachbarten Gebäudeam Ägidienplatz Ersatzflächen (255 m² NF 1-6) in einem vorhandenen Gebäudeteil zu schaffen.
Nach dem Abbruch einer maroden Bausubstanz am Ägidiengang ist ein Neubau für Archivflächenund Büroräume (861 m² NF 1-6) zu errichten.

1. Platz VgV-Verfahren "Generalsanierung Mittelschule in Plattling"

14.05.2018

Die Stadt Plattling beabsichtigt die Generalsanierung der Mittelschule in der Georg-Eckl-Straße in Plattling.

Fertigstellung Sanierung und Erweiterung Landratsamt Regensburg

29.12.2017

Das Landratsamt Regensburg besticht durch seinen markanten und geradlinigen Auftritt.

Die Fassaden des Erweiterungsbaus greifen das Motiv der Bandfassade aus dem Bestand auf, interpretieren es aber neu. 

Im 4. Obergeschoss sind die beiden Sitzungssäle, mit grandiosem Ausblick auf die Stadt Regensburg, untergebracht. Diese zentrale Nutzung an der markanten Ecksituation des Erweiterungsbaus war ein Leitmotiv während der Entwurfsbearbeitung.

Erweiterung Klinikum Weiden BA9

09.01.2017

Am 09. Januar 2017 ging der Erweiterungsbau der Notaufnahme des Klinikums Weiden termingerecht in Betrieb.

Seniorengerechtes Wohnen Simmernstraße

18.12.2016

Fertigstellung Seniorengerechtes Wohnen Simmernstraße Regensburg

1. Platz VOF-Verfahren "Ostmark-Kaserne Weiden - Neubau Sanitätsversorgungszentrum"

04.12.2016

Studienfahrt nach Barcelona 30.09.-03.10.2016

01.12.2016

Die diesjährige Studienfahrt führte in eine der architektonisch interessantesten Städte Europas: Barcelona.

In Vorträgen,  Führungen und Touren erklärten die perfekt ausgebildeten  Gästeführer von „Guiding-Architects“ die den normalen Touristen verborgenen architektonischen Schätze der Hauptstadt Kataloniens. Dabei wurde Wissenswertes über die urbanen Entwicklungsstrategien einer Stadt, die versucht, sich an die veränderten  Ansprüche an einen modernen Lebensraum anzupassen, aufgezeit und auf ihre bedeutende Bauwerke und deren Schöpfer eingegangen. In vier langen, aber immer kurzweiligen Touren – Tour Barcino, Tour Montjuic, Tour Diagonal/Forum, Tour Modernismo-Eixample – besuchten wir den gesamten Stadtraum, teils zu Fuß, teils per Bus. Architektonische Highlights gab es viele: MACBA, CCCB, Mercat del born, Barcelona Pavilion, Caixa Forum, Disseny Hub, Can Framis, Torre Telefónica, Casa Milà und Casa Batlló. Trotz des straffen Programms blieb bei gemeinsamen Abendessen Zeit, die gewonnen Eindrücke mit den Kollegen zu teilen.

1. Platz VOF-Verfahren "Neubau Sozialverwaltung des Bezirks Niederbayern in Landshut"

28.07.2016

1. Platz VOF-Verfahren "Neubau Lehrwerkstätte für Land-/Baumaschinenmechaniker Landshut"

28.06.2016

1. Platz VOF-Verfahren "Neu- und Erweiterungsbau am Landratsamt Forchheim"

28.06.2016

Baubeginn Bauabschnitt 8 der Kliniken Nordoberpfalz AG in Weiden

14.06.2016

Am 07. März 2016 begannen die Bauarbeiten zum Bauabschnitt 8 der Kliniken Nordoberpfalz AG am Standort Weiden.

Hier entsteht ein Neubau mit Palliativstation, Normalpflegestation, Infektionsstation, EDV-Zentrale und weiteren Nutzflächen.

Das Gebäude erhält zudem eine Verbindungsbrücke und einen unterirdischen Verbindungsgang zum Bestandsgebäude sowie einen Hubschrauberdachlandeplatz.

Nach den vorbereitenden Maßnahmen und Aushubarbeiten werden derzeit die Gründungsarbeiten durchgeführt.

Exkursion nach Pilsen

25.10.2015

Die diesjährige Exkursion führte unser Architekturbüro vom 23. bis zum 24. Oktober 2015 in die europäische Kulturhauptstadt 2015: Pilsen.

Die Ernennung der Stadt Pilsen zur europäischen Kulturhauptstadt 2015 war für unser Büro eine willkommene Gelegenheit, die Partnerstadt Regensburgs im Rahmen einer zweitägigen Exkursion kennenzulernen. Die zweitgrößte Stadt Böhmens mit ihrer Altstadt, das Ausstellungsgelände Depo 2015, aber auch umgewidmete Industriegelände und Bahnhöfe mit kulturellem Inhalt durch Industrie und Architektur konnte unser Planungsteam besichtigen. Ein Höhepunkt der diesjährigen Exkursion stellte die Besichtigung einiger von Adolf Loos ausgestattete Interieurs sowie das kulinarische und kulturelle Angebot der Stadt dar. Durch diese Reise wurde allen Beteiligten erneut bewusst, dass nicht nur in Regensburg sondern auch in direkter Nachbarschaft auf der anderen Seite der Grenze ein beachtliches kulturelles Erbe verwaltet wird.

25 Jahre dp architekten bda

08.08.2015

Anlässlich des 25-jährigen Bestehens unseres Büros luden wir am 6. August 2015 zu einem Sommerfest.

Gemeinsam mit Kollegen, Planungspartnern und Vertretern des öffentlichen Lebens feierten wir dieses Jubiläum. Nach einem kurzen Rückblick auf die Historie moderiert von Marianne Sperb und einem Grußwort des Oberbürgermeisters Joachim Wolbergs war die laue Sommernacht mit ihrer stimmungsvollen Atmosphäre wie geschaffen für anregende Gespräche und interessante Begegnungen. Eine von "Buntlicht" kreierte Lichtinstallation ließ unser neues Logo weit über den Donaumarkt hinaus bis zur Eisernen Brücke leuchten, was zahlreiche Passanten anlockte. Bei Live-Musik und Leckerbissen aus der Donau feierten wir unser Jubiläum ausgelassen bis in die späte Nacht hinein.

Grundsteinlegung für Seniorendomizil in Kumpfmühl

28.05.2015

Bis Ende 2016 entstehen in der Simmernstraße Regensburg, direkt neben dem Bürgerheim Kumpfmühl, 42 barrierefreie Wohnungen.

Dies wurde im Mai 2015 im Rahmen einer offiziellen Grundsteinlegung in Anwesenheit der Ehrengäste Oberbürgermeister Joachim Wolbergs, Bürgermeisterin Gertrud Maltz-Schwarzfischer, Landrätin Margit Wild und Stadtrat Hans Renter sowie den Firmen La Brique GmbH und Immobilien Zentrum Holding AG bei bestem Wetter gefeiert. Die Planung wird durch unser Architekturbüro unter der Federführung von Projektleiter Ulrich Dotter ausgeführt. Architekt Stephan Schmidbauer erläuterte bei den Feierlichkeiten Details zum Bau, der auch 27 Tiefgaragenstellplätze beinhaltet. Die 42 Wohnungen sind zwischen 35 und 157 Quadratmetern groß. Die Gesamtinvestition des Bauvorhabens beträgt 13 Millionen Euro.

2. Platz – Realisierungswettbewerb Wohnungsbau ehemalige Nibelungenkaserne

15.05.2015

Bei dem von der Stadtbau GmbH Regensburg ausgelobten Realisierungswettbewerb wurde unser Entwurf mit dem 2. Preis ausgezeichnet.


Städtebau:
Die städtebauliche Anordnung nimmt die südlich angrenzende Zeilenstruktur auf und führt sie bis zur Haupterschließung im Norden weiter. Im Bereich der Straße werden 5- Geschossige Kopfbauten angeordnet. Damit gelingt eine angemessene Fassung des Straßenraums. Durch die Zeilenstruktur wird der südlich an der Grundstücksgrenze vorhandene Grünzug städtebaulich bis zur Erschließungsstraße wirksam. Gleichzeitig gelingt die stadträumliche Verknüpfung mit dem angrenzenden Gebäudebestand. Durch die Ost- West Ausrichtung der Baukörper sind optimale, durchgesteckte Wohnungsgrundrisse möglich. Die gestaffelten Baukörper, mit städtebaulichem Abschluss der Zeilen an der Nordseite schaffen maßstäbliche, teilprivate Innenräume, ohne diese zu den öffentlichen Räumen im Norden und Süden abzuriegeln.

Freiraumplanung:
Die Freianlagen erhalten nach Norden einen "Filter" der sich aus einer Verdoppelung der Straßenallee und die TG Zufahrten zusammensetzt. Damit wird eine Zwischenzone zwischen der Freifläche zwischen den Wohnzeilen und der öffentlichen Verkehrsfläche geschaffen. Zentral in den Freibereichen wird eine öffentliche "Angerzone" vorgeschlagen. Die öffentlichen und halböffentlichen Freiräume zwischen den Gebäudezeilen weisen eine strikte Gliederung auf. Östlich des Angers sind die privaten Freiflächen geplant. Zum Anger werden diese durch die Nebengebäude, Pflanzbereiche oder Hecken abgegrenzt. Im Süden des Grundstücks, im Bereich des bestehenden Grünzugs werden wohnungsnah Spielflächen für Kleinkinder errichtet. Hier entsteht auch eine Wegeverbindung die vom Quartierseingang im Nordosten, vorbei an den Spielplätzen und den Zugängen zu den Angerflächen bis zum öffentlichen Weg im Südwesten des Wettbewerbsgrundstücks führt.

Wohnungsgrundrisse:
Die Wohnungserschließung erfolgt wirtschaftlich durch die Planung von 3 bzw. -spännigen Treppenräumen. Die Wohnungsorientierung in den 5 geschossigen Kopfbauten ist jeweils einseitig nach Osten bzw. Westen geplant. In den Zeilenbauten sind die Wohnungen entweder von Osten nach Westen durchgesteckt oder einseitig nach Westen orientiert. Alle Wohnungen verfügen über einen angemessenen privaten Freibereich in Form von Balkonen oder Terrassen. Diese Freibereiche sind durch die wechselweise Vorschaltung von würfelförmigen Kuben vor gegenseitigen Einblicken geschützt. Der Anteil der öffentlich geförderten Wohnungen wird in den beiden östlichen Wohnzeilen und hier in den Kopfbauten und dem nördlichen Teil der Riegelbauten nachgewiesen.